Donnerstag, 24. Januar 2019 - 06:20 Uhr
Home
< Bericht - Kinder-Abenteuerlesenacht 2014
22.02.2015 - 20:12

Bericht - Konfifreizeit 2015


Endlich war es wieder soweit! Die beste Zeit des Konfirmandenjahres!

Die Konfifreizeit 2015 stand wieder an und so machten sich am 23. Januar motivierte Konfirmanden und Konfirmandinnen sowie die Mitarbeiter auf den Weg nach Prackenfels.

Dort angekommen, stärkten wir uns nach der obligatorischen Zimmerverteilung und anderem Organisatorischem mit einem leckeren Abendessen. Das Abendprogramm ermöglichte den Konfirmanden einen ersten Einblick in das Thema der Freizeit „Was glaubst denn DU?“ 

Bei einem kleinen Theaterstück der Mitarbeiter standen sich verschiedenste Charaktere in einer Talk-Show gegenüber, die alle einen anderen Glauben und eine andere Einstellung zu Gott hatten. So konnte sich beispielsweise ein selbstverliebter Teenager eher für materielle Dinge begeistern als ein Pärchen, das ausschließlich an die Liebe glaubte. Im zweiten Teil des Abendprogramms waren dann die 20 Konfirmanden und Konfirmandinnen gefordert. In der Show Bibel TV wurden sie von verschieden Charakteren aus der Bibel in kleinen Spielen herausgefordert, z.B. Eselreiten mit Maria und Josef oder die Reise nach Jerusalem mit Mose. Zum Ausklang gab es eine Andacht zum Thema Glaube, Liebe und Hoffnung.

Am Samstagvormittag standen dann nach einem herzhaften Frühstück verschiedene Workshops an, die in kleinen Gruppen von den Konfirmanden besucht wurden. Sie hatten hier beispielsweise die Möglichkeit, ein Kreuz mit ihrem Konfirmationsspruch zu gestalten oder einen Brief an sich selbst zu schreiben. Nach einer nachmittäglichen Pause, in der viel Tischtennis und Fußball gespielt wurde, folgte dann wieder ein Abendprogramm. Bei der Show „Schlag den Mitarbeiter!“ traten nun die Konfirmanden gegen die Betreuer in kleinen Spielen an. Wichtige Disziplinen waren hier „Bierdeckelschnappen“ oder „Wäscheklammern ins Gesicht Heften“. Der anstrengende und aufregende Tag endete mit einer ruhigen Andacht, in der die Konfirmanden an ihre Taufe erinnert wurden und sich so ihre Bedeutung in Erinnerung rufen konnten.

Am Sonntag darf natürlich auf einer Konfirmandenfreizeit kein Gottesdienst fehlen. Dieser wurde von den Konfirmanden in diversen Gruppen gestaltet und ausgearbeitet. So fand eine erlebnisreiche Freizeit mit einem schönen Gottesdienst ein gelungenes Ende.
MS